Olivia Saragosa

Mezzo-Soprano

Olivia Saragosa wurde in Toronto, Kanada geboren. Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie Ensemblemitglied der Oper Halle. In der Spielzeit 2015/2016 wirkt sie in 10 Produktionen in Oper, Musical & Kinderoper mit. Opernpartien der 2015/2016 Spielzeit sind Hänsel in HANSEL & GRETEL, Mme. Dangeville & (als Mitstudium) Fürstin von Bouillon in ADRIANA LECOUVREUR, Rossweiße in WALKÜRE, 3. Dame in ZAUBERFLÖTE und Curra & (als Mitstudium) Preziosilla in LA FORZA DEL DESTINO. Im Musical singt sie Königin Anne in der deutschen Erstaufführung von George Stiles’ DIE DREI MUSKETIERE, Rosalia/Somewhere Girl in WEST SIDE STORY & Mrs. Darling in PETER PAN. Außerdem ist sie die Operndiva/Jongleur in der Kinderoper SID, DIE SCHLANGE, DIE SINGEN WOLLTE.

An der Oper Halle ist sie in 2011 zu ersten Mal als Gast in der Rolle der
Madame Flora in DAS MEDIUM aufgetreten. Es folgte weitere Gastauftritte an der Oper Halle als Hänsel, Rossweisse in Walküre & 3. Dame. Neben ihrer Tätigkeit in Halle sang sie in der Spielzeit 2012/2013 Bejlja in WIR GRATULIEREN! von Weinberg am Konzerthaus Berlin. Die Premiere wurde von Deutschlandradio Kultur mitgeschnitten und gesendet. An der Hofoper Jena in 2013 & 2014 hat sie Dorabella in COSÌ FAN TUTTE gesungen.

Im Januar 2014 wurde sie Preisträgerin beim Wettbewerb der Gesellschaft der Freunde der Staatskapelle Halle. Sie hat
Carmen beim Preisträgerkonzert mit der Staatskapelle Halle unter der Leitung von GMD Josep Caballé-Domenech gesungen.

Engagements führten sie bisher an das Stadttheater Bremerhaven (dreijähriges Festengagement), Theater Bremen, Konzerthaus Berlin, Oper Halle, Landestheater Schleswig-Holstein, Hebbel Theater Berlin, Theater Hagen, Theater Görlitz, Theater Lüneburg, Theater Brandenburg und Hans-Otto-Theater Potsdam u.a. Debutiert hat sie als
Carmen mit dem internationalen Opernstudio Meran in Italien. In Kanada hatte sie Auftritte mit Opera in Concert und dem ukrainischen Chor Vesnivka, u.a.

Zu ihrem bereits gesungenen Repertoire gehören
Carmen, die Rossini-Heroinen Isabella, Rosina & Cenerentola, Offenbach's La Périchole & Boulotte in BLAUBART, Händel's Cornelia in GIULIO CESARE & Disinganno in IL TRIONFO DEL TEMPO E DEL DISINGANNO, Gluck's Orfeo, Prinz Orlofsky in FLEDERMAUS, Kurt Weill's Anna in DIE SIEBEN TODSÜNDEN, Verdi's Maddalena in RIGOLETTO und Fenena in NABUCCO.

Olivia Saragosa ist auch auf dem Konzertpodium als Alt-Solistin zu erleben, z.B. mit Bach's WEIHNACHTSORATORIUM, Beethoven's 9. SYMPHONIE, Händel's MESSIAS, Mozart REQUIEM, Verdi REQUIEM und Dvorák STABAT MATER mit Orchestern wie der der Staatskapelle Halle, Staatskappelle Schwerin, dem Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt und dem Akademischen Orchester der MLU.

Sie war Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Bremen in 2007. Nach ihrem Masterabschluss in Gesang an der McGill-University in Montreal, Kanada, nahm sie an Meisterkursen mit Ks. Brigitte Fassbaender und Ks. Marjana Lipovšek teil. Sie hat das Konzertexamen (2014) und ein Master in Gesang und Gesangspädagogik (2012) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unter Frau Professor Monika Meier-Schmid absolviert. Seit Oktober 2013 ist sie Lehrbeauftragte für Gesang an der MLU und Stimmbildnerin des Kinder- und Jugendchores an der Oper Halle. Sie wohnt mit ihrem Ehemann, dem Tenor Björn Christian Kuhn und ihrer Tochter in Deutschland.